Donnerstag, 29. Mai 2014

Rezension Saeculum - Ursula Poznanski






Insgesamt sechzehn Personen machen sich auf in den Wald. Ihr Ziel: Das Mittelalter nachspielen. Erlaubt sind nur Utensilien, die im Mittelalter ebenfalls erhältlich waren, also müssen Medikamnte und auch Brillen draußen bleiben. Doch nach und nach geschehen seltsame Dinge in der Saeculum-Gruppe. Menschen verschwinden, werden verletzt. Hat dies alles mit dem Fluch zu tun, der seit Jahrhunderten auf dem Land liegt?

Langweilig? Kindergruselroman? DENKSTE!

Nachdem das Buch lange Zeit auf meiner Wunschliste stand, habe ich es gekauft und auch quasi sofort verschlungen ;)  Ursula Poznanski hat für mich mit der Story Saeculum eine Geschichte geschaffen, die besser und origineller nicht sein konnte. Eine Story, die ich so noch nicht kannte und mich bereits nach wenigen Seiten fesselte. Zwar dauert es einige Seiten, bis die Geschichte richtig beginnt, aber wer diese Seiten überwunden hat, wird  das Buch vor lauter Spannung nicht mehr aus der Hand legen können. Die Personen, sowie auch die Schauplätze sind sehr gut beschrieben, so dass man denkt, man wäre live dabei. Die Spannung im Buch steigt mehr und mehr. Der Gedanke, wissen zu wollen, was passiert und vor allem, warum, lässt einen nicht mehr los. Eine Atempause wird dem Leser kaum gegönnt.

Dies war mein erster Poznanski Roman und ich bin begeistert. Der Schreibstil ist super: flüssig, dem Alter entsprechend und spritzig. Das Cover mit dem verschnörkelten Schwarzen Deckblatt sieht super aus und ist ein Eyecatcher in jedem Bücherregal.
Fazit: Absolut spannender Thriller für junge Leser, aber auch Erwachsene.

Kommentare:

  1. Oh, das steht auch noch bei mir im Regal. Ich kann Dir auch "Erebos" von dieser Autorin empfehlen. Eine außergewöhnliche Idee, die mich sehr mitgerissen hat. =)
    Ich freue mich jetzt sehr auf "Saeculum".

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh, du bist mein erster Follower :D Hab mich gerade tierisch gefreut :D Bin hier noch ein wenig am basteln und werkeln, aber ich hoffe das stört nich. Danke auf jeden Fall für deinen Kommentar, erebos steht schon bei mir im Regal und wartet darauf gelesen zu werden. Saeculum kann ich auf jeden Fall nur empfehlen ;)

      Löschen
  2. Ich hab Erebos und Saeculum auch noch in meiner Bücherkiste, hab mich aber bisher nicht rangewagt. Es werden dann wohl beide Bücher in den nächsten Monaten mal gelesen. Scheint sich ja zu lohnen. =)

    AntwortenLöschen